Blog

21. August 2015

Von der Maschine auf die Maschine

„Das erste Mal ist am schwersten“. Dieses Sprichwort trifft auch und gerade auf den Einstieg in die automatisierte Messtechnik zu. Gefragt sind dann ein kompetenter Partner und die leichte Bedienbarkeit des Messsystems. Mit Hexagon Metrology und der Messmaschine TIGO SF verfügt der Lohnfertiger Köppel AG aus dem Schweizer Berneck über beides.

Für ein Unternehmen, das bisher manuell per Hand mit u.a. Höhenreißer bzw. Mikrometer gemessen hat, ist der Schritt hin zur automatisierten Messtechnik doch ziemlich groß. Hat man jedoch ein klar formuliertes Anforderungsprofil, so wie dies bei der Köppel AG der Fall war, erleichtert dies den Anschaffungsprozess immens.„Für uns standen die einfache Bedienbarkeit von Hardund Software sowie der Einsatz der Maschine in der Produktion im Vordergrund. In diesem Zuge war unser TIGO SF Köppel AG, Berneck, Schweiz Ansatz quasi direkt von der (Produktions-) Maschine auf die (Mess-) Maschine“, blickt Geschäftsführer Marcel Köppel zurück. Die Produktion sollte während der Messung weiterlaufen und Korrekturen ggf. nach Vorliegen des Messergebnisses durchgeführt werden. Außerdem wollte der Lohnfertiger keinesfalls ein ‚No- Name-Produkt‘.

Der ganze Bericht über unsere Messmaschine von der Hexagon hier zum downloaden: Bericht von Hexagon

Allgemein
About admin